Agentur

Training

„Grün - gerecht - Gut?” 2012

Wie kann Journalismus Nachhaltigkeit überprüfen? Diese Podiumsdiskussion mit Workshop war nur ein Programmpunkt während der 25-Jahr-Feier des Journalistinnenbundes in München. Gisela Goblirsch diskutierte mit Kolleginnen und Journalistinnen über die Verantwortung der Journalistinnen bezüglich einer fachlich fundierten Berichterstattung und es zeigte sich, wie wissbegierig und kritisch gerade Frauen an das Thema Nachhaltigkeit herangehen. Doch wem kann man in den Aussagen trauen? Zum Schluss waren sich alle einig: es gibt nur einen Weg fundiert Bericht zu erstatten: Recherchearbeit und eine kritische Distanz zum Thema – um nicht zum Sprachrohr derjenigen zu werden, die einfach nur laut auftreten.

DSC_0042.w520

Der Journalistinnenbund vereint seit 25 Jahren Fachfrauen aus ganz Deutschland und die Münchner Fachgruppe hatte sich zum Jubiläum eine beeindruckende Kombination aus Tagung und Feier einfallen lassen. Zum Auftakt gab es einen Empfang im Bayerischen Landtag, zu dem nicht nur rund 200 Journalistinnen, sondern auch weibliche Fraktionsmitglieder fast aller bayerischen Parteien gekommen waren. Landtagspräsidentin Dr. Barbara Stamm begrüßte die Journalistinnen mit der überraschenden Aussage, sie selbst habe – stets eine Gegnerin der Frauenquote – doch umdenken müssen und trete nun offen für die Forderung ein.

Die brennenden Themen der Tagung (Situation der Journalistinnen in den arabischen Ländern, Frauen in Führungspositionen und die Journalistische Verantwortung in der Begleitung gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Themen) schlugen sich in diversen Workshops nieder.

Diese Website wird über das CMS WordPress gepflegt.